Juni 13, 2021

Ragdoll Katze – eine Kurzübersicht

Katzen sind eigene Wesen und machen in der Regel was sie wollen. Genauso brauchen sie häufig den Menschen nur, wenn es darum geht die Dose zu öffnen und das Futter zu geben. Doch viele Menschen wünschen sich eine anschmiegsame Katze, die gerne auf ihren Besitzer hören. Genau das soll die Ragdoll Katze sein, wobei diese Rasse so einige Vorteile hat, wozu das Aussehen gehört.

Was ist eine Ragdoll Katze?

Die Ragdoll Katze ist eine Züchtung, die natürlich nach genauen Vorgaben gezüchtet wird. Hierzu gibt es ganz genaue Vorgaben, wie das Fell und die Färbung. Dabei ist auffällig das, dass Fell immer heller ist und das Gesicht, der Schwanz und der Schwanz wesentlicher dunkler gefärbt sind. Ebenso ist der Hodensack dunkler gefärbt. Gerade das Gesicht ist hierbei sehr auffällig, den dieses sieht immer so aus, als ob die Katze eine Maske auf hätte. Somit eine wunderschöne Katze, die ein längeres Fell besitzt und natürlich auch weiß, wie gut sie aussieht. Wer mehr darüber erfahren will findet viel Wissen speziell um die Ragdoll hier auf dieser Seite.

Historie

Diese Katzenrasse wurde Anfang der 1960er Jahre in Amerika gezüchtet. Das Muttertier war eine Katze namens Josephine, die einer Angorakatze ähnlich sah und gehörte der Nachbarin. Aus diesem Wurf bekam dann Ann Baker einen Kater geschenkt, der einer Birma Katze sehr ähnlich sah. Genau mit diesem Kater startete sie dann ihre Zucht, wobei über die Katzen, die hierzu genutzt wurden, nichts weiter bekannt ist.

Wesen

Genau dieses Wesen macht die Ragdoll so beliebt, denn sie ist ein sehr soziales Wesen. Hinzu kommt noch, sie ist sehr friedliebend und genauso lernbegierig. Dabei ist die Ragdoll anschmiegsam und sanft, wobei diese sehr verspielt und verschmust ist. Genau dieses besondere Wesen macht diese Katzenart so beliebt, gerade wenn jemand eine Schmusekatze sucht. So kann diese Katze auch in der Wohnung gehalten werden, wobei allerdings hier auf einiges geachtet werden muss. Denn im Grundwesen ist und bleibt sie eine Katze und die sind nun einmal neugierig.

Für wen geeignet?

Geeignet ist die Ragdoll gerade für Menschen, die sich gerne länger mit ihrer Katze beschäftigen wollen. Das bedeutet auch, wenn die Katze in der Wohnung gehalten wird, sollte hier auch alles vorhanden sein, was diese Raubtiere so brauchen. Wichtig ist hier auch, ein Kratzbaum. Denn Maniküre und Pediküre gehören bei Katzen einfach dazu. Genauso sollten die Fenster Katzensicher gemacht werden, genauso wie der Balkon. Katzen kennen keine Höhenangst und können Höhen auch nicht richtig einschätzen. Der Jagdtrieb ist auch bei der Ragdoll vorhanden, daher sollte mit der Katze auch intensiv gespielt werden.

Fazit

Manchmal gibt es Züchtungen, die wirklich auf den Menschen ausgerichtet ist. Doch hier war der Charakter dann doch eher Zufall, wobei das Aussehen hier wirklich einmalig schön ist. Allerdings kann es auch hier Farben geben, wodurch das Tier nicht als Züchtung oder Reinrassig anerkannt wird. Diese Tiere eignen sich für die Zucht oder einfach als treuen Begleiter. Denn genau das ist die Ragdoll, wobei auch diese Katze so ihre Eigenheiten hat. Eines steht aber fest, das Gesicht ist einfach faszinierend. Die blauen Augen und die dunkle Maske ziehen die Menschen magisch an.

Schreibe einen Kommentar